Ruhr Tourismus Metropole Ruhr

BUDENGESCHICHTEN

Egal ob vor oder hinter dem Verkaufstresen: Jeder hat seine ganz eigene Geschichte, wenn es um die Trinkhallen, Buden und Kioske im Ruhrgebiet geht. Wir haben euch hier ein paar "Budisten-Bekenntnisse" zusammengestellt:

Sebastian 23 kauft seine Cola-Kracher anne Bude

Beim 1. Tag der Trinkhallen am 20. August 2016 sorgt Sebastian 23 als Kurator der Programmsparte Poetry Slam an ausgewählten Buden im Ruhrgebiet für ein unterhaltsames Programm. Seine tägliche Ration an Cola-Krachern kauft er natürlich an der Trinkhalle seines Vertrauens.

„Einmal alles“ für Hajo Sommers

Hajo Sommers ist Chef des "Ebertbad" in Oberhausen. Beim 1. Tag der Trinkhallen am 20. August stellt er als Programmkurator für ausgewählte Buden eine gemischte Tüte aus Kabarett und Kleinkunst zusammen. Der „Kiosk am Ebertbad“ ist natürlich Hajo Sommers‘ Stamm-Bude, hier kauft er „einmal alles“.

Kaffee oder Cappuccino? - Hans Nieswandt anne Bude

Hans Nieswandt ist Chef des Instituts für Popmusik in Bochum. Beim 1. Tag der Trinkhallen am 20. August 2016 sorgt er als Kurator der Programmsparte DJ / Electro an ausgewählten Buden im Ruhrgebiet für ein erstklassiges DJ-Line up. Seinen frisch gebrühten Filterkaffee kauft er am Kiosk seines Vertrauens.

Kiosk Dahlke - Mein Leben, die Trinkhalle

Michael Dahlke steht tagtäglich in seinem Kiosk in Gelsenkirchen und sagt: "Mein Kiosk ist mein Leben". In der Reportage von checkpott spricht er darüber, was die Budenkultur im Ruhrgebiet so einzigartig macht.

Kiosk Sven Lauer - Mein Leben, die Trinkhalle

Dietmar Wirtgen arbeitet im Kiosk Sven Lauer in Essen Rüttenscheid und könnte sich ein Leben ohne Trinkhalle nicht mehr vorstellen. Er liebt den Umgang mit seinen Kunden, hat für sie ein offenes Ohr und bringt für ältere Kunden auch mal einen Kasten Wasser rum. In der Reportage von checkpott spricht er darüber, was die Budenkultur im Ruhrgebiet so einzigartig macht.

Kiosk Zwischenstopp - Mein Leben, die Trinkhalle

Matthias Lange arbeitet im Kiosk Zwischenstopp in Dortmund und liebt seinen Job: Von Schülern über Rentner bis hin zu den BVB-Fans macht jeder seinen "Zwischenstopp" an der Bude im Kreuzviertel. In der Reportage von checkpott spricht er darüber, was die Budenkultur im Ruhrgebiet so einzigartig macht.

Buden-Kult im Ruhrgiebet "Mein Leben, die Trinkhalle" - die Reportage

Es gibt Dinge, die gibt es wirklich nur bei uns im Pott. Seien es die vielen Zechentürme, der Stau auf der A 40 oder aber: Die vielen Büdchen! Doch woher kommt der Buden-Kult im Ruhrgebiet? Und: Wie überleben die kleinen Kioske trotz der großen Konkurrenz durch Supermarktketten? Anworten gibt es in der Reportage von checkpott.

Facebook   E-Mail
Informationen
+49 1806.181620
(€ 0,20/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkpreise max. € 0,60/pro Anruf.)

Ruhr Tourismus Marken

Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06
Projekt­partner
Medien­partner
coolibri
Premium­partner
Metro
RTG